Vergleich:
Smart-Inventory -- Easy-Inventory

Erfassung der Inventardaten
Die Erfassung der Inventardaten von Windows Rechnern und SNMP-Geräten erfolgt bei unseren Produkten auf Basis der gleichen, agentenlos arbeitenden Technologie.

Der Umfang der erfassten Daten ist jedoch bei Smart-Inventory deutlich größer (z.B. S.M.A.R.T Attribute von HDD uns SSD).

Zusätzlich bietet Smart-Inventory:

  • Inventarisierung von VMware ESXi-Hosts einschließlich ihrer eingerichteten virtuellen Maschinen
  • Erfassung von Benutzern und Benutzergruppen aus dem ActiveDirectory
  • Manuelle Ergänzung des automatisch erfassten Inventars


Inventarverwaltung

Smart-Inventory ermöglich durch folgende Leistungsmerkmale eine Verwaltung des erfassten Inventars:

  • Die Strukturdarstellung kann flexibel modifiziert oder erweitert werden, z.B. zur Abbildung der Organisationsstruktur des Unternehmens oder zur Zuordnung der DV-Technik zu Struktureinheiten und Kostenstellen.
  • Weiteres Inventar (z.B. eine Telefonanlage) lässt sich manuell in die Inventardatenbank einpflegen.
  • Ein Vertragsmanagement gestattet es, kaufmännischen Informationen wie Kauf-, Leasing- und Wartungsverträge in der Inventardatenbank abzuspeichern und einem Inventar zuzuordnen. Über auslaufende Verträge kann Smart-Inventory rechtzeitig informieren.
  • Ein Dokumentenmanagement ermöglicht es, zu jedem Inventar (Rechner, Mobil- oder Netzwerk-Gerät, Drucker usw.) maschinen lesbare Unterlagen wie Installations- und Bedienungsanleitung, Treiber usw. in der Inventardatenbank ablegen. Werden sie benötigt, stehen sie sofort zur Verfügung.
  • Ein integrierter Helpdesk ermöglicht es, die auszuführenden Arbeiten im Überblick zu behalten. Erbrachte Serviceleistungen lassen sich jederzeit nachweisen: Zu welchen Zeitpunkt wurden an welchem Gerät durch welchen Mitarbeiter welche Arbeiten ausgeführt.
  • Die Inventardaten können mit individuellen Datenbank Abfragen ausgewertet und in benutzerdefinierten Reports präsentiert werden.
  • Automatisches Update des Programmkodes über den WWW-Server des Herstellers.

Easy-Inventory unterstützt die Verwaltung des IT-Inventars lediglich, indem es das Einpflegen von Aufstellorten und Abteilungen zu Rechnern oder SNMP-Geräten ermöglicht.


Speicherung der Inventardaten
Wesentlich unterscheiden sich Easy-Inventory und Smart-Inventory in der Speicherung der Inventardaten.

Easy-Inventory nutzt Microsoft Access bei dem sich alle Daten in einer gewöhnlichen Datei befinden. Diese einfach handhabbare Lösung gestattet jedoch keinen sicheren Mehrnutzerbetrieb und bietet bei Systemausfällen wenig Sicherheit für die erfassten Daten.

Smart-Inventory hingegen nutzt für die Speicherung der Inventardaten den robusten Microsoft SQL Server. Ein Mehrnutzerbetrieb ist problemlos möglich. Der SQL Server sorgt für die Kosistenz der Daten und stellt in einem Fehlerfall die Funktionstüchtigkeit der Inventardatenbank automatisch wieder her. Die Erfahrung hat gezeigt, dass bei den allermeisten Anwendern schon die kostenlose Express Version alle Anforderungen erfüllt.

 

Eine Gegenüberstellung der Leistungsmerkmale finden Sie auch in dieser Tabelle.

 



Entscheiden Sie:
Benötigen Sie lediglich eine Übersicht über Ihre Rechner und deren Ausstattung mit Hard- und Software oder suchen Sie eine Lösung für die umfassende Verwaltung Ihrer DV-Ausrüstung.