Software-Inventar in der Benutzeroberfläche

Gesamtsicht

Die Gesamtsicht auf die inventarisierten Softwareprodukte zeigt Smart-Inventory in der Strukturdarstellung. Unterhalb des Ordners "Programme" werden die im gesamten Netzwerk ermittelten Programme nach Hersteller geordnet "eingehängt".

Bei der Software-Inventarisierung werden i.R. mehrere hundert Programme erkannt, wovon die meisten jedoch aus dem Blickwinkel einer Software-Inventarisierung irrelevat sind. Smart-Inventory gestattet es deshalb, diese Programme ausblenden, so dass sie weder in der Benutzeroberfläche noch in den Reports erscheinen.  

 

 

Rechnerzentrierte Sicht

Die rechnerzentrierte Darstellung der inventarisierten Softwareprodukte erfolgt in der Registerkarte "Software" des in der Strukturdarstellung ausgewählten Rechners.

Das Bild zeigt dies am Beispiel des Rechners PC2009AB01. Es wird Office 2003 Professional mit Frontpage zusammen mit den installierten Komponenten Access, Excel, FrontPage, Outlook, PowerPoint und Word aufgelistet.

Im unteren Drittel der Regsiterkarte werden für das in der Tabelle ausgewählte Programm 

gelistet, sofern diese Informationen beim Setup in der Datenbasis des Betriessystems hinterlegt worden sind.

Falls das Programm unter Windows XP installiert ist, werden zusätzlich Häufigkeit und Datum der letzten Nutzung gelistet.

 

 

Softwarezentrierte Sicht

Die softwarezentrierte Darstellung erfolgt in der Registerkarte "Überblick" des in der Strukturdarstellung ausgewählten Softwareproduktes.

In der oberen Hälfe der Registerkarte werden

gelistet, sofern diese Information beim Setup in der Datenbasis des Betriebssystems hinterlegt worden sind.

Die Tabelle im unteren Bereich der Registerkarte listet alle Rechner, auf denen das Softwareprodukt installiert ist.

Zusätzlich wird die Lizenzsituation darhgestellt indem die Anzahl der ermittelten Installationen der Anzahl der vorhandnen Lizenzen gegenüber gestellt wird.